Matratzenschutz: die Matratzenhülle

Matratzenschutz: die Matratzenhülle

Matratzen von heute sind mit einer hochwertigen Funktionalität ausgestattet, so dass es nur sinnvoll erscheint, eine derartige kostspielige Liegefläche immer sicher und gut geschützt zu lagern. Von einer Einlagerung sind dabei hauptsächlich Matratzen betroffen, die nicht täglich benutzt werden. Hierzu gehören zum Beispiel Gästematratzen. Oder auch, weil der Nachwuchs nun aus dem Haus sind und deren Liegeflächen für Gäste bereitgehalten werden. Doch selbst bei konsequenter Häuslichkeit und Sauberkeit kann es immer wieder passieren, dass sich der Staub in den empfindlichen Fasern der Liegefläche festsetzt. Um genau dem entgegenzuwirken bietet es sich an, die Matratze in einer speziellen Hülle aufzubewahren, sprich einer Matratzenhülle. Jene Matratzenhüllen, die aus einem Polyprpylenvlies oder einem Polyestertuch mit Polyurethanbeschichtung bestehen, sind in zumeist mit einem dreiseitigen Reißverschluss ausgestattet und in 3 Standardgrößen erhältlich. Der Reißverschluss wird komplett geöffnet und die Liegefläche anschließend hineingeschoben. Matratzen Aufbewahrung Da eine derartige Matratzenhülle nicht dazu gedacht ist, dass man darauf schläft, kann diese Hülle ruhig ein bisschen größer als die Liegefläche sein. Die Matratze ist auf diese Weise optimal geschützt. Staub und anderer Schmutz kommt nicht an sie heran. Aber eine Matratzenhülle hat noch einen zusätzlichen Vorteil: sie ist atmungsaktiv, d.h., es kann sich kein Schimmel oder gar Stockflecken bilden, egal wie lange die Liegefläche darin verstaut wird. Auf dem Markt sind aber auch Matratzenhüllen aus strapazierfähiger Folie erhältlich. Diese eignen sich aber meist nur dazu, eine Matratze zu transportieren oder für ganz kurze Zeit vor Schmutz und Staub zu schützen. Der Nachteil bei diesen Hüllen besteht aber in ihrer offenen Beschaffenheit. Das heißt, sie können nicht durch einen Reißverschluss sicher verschlossen werden. Im Übrigen sind Matratzenhüllen auch ideal, wenn eine Sanierung oder Renovierung ansteht. Dadurch kann kein Baustaub oder Schmutz in die Matratze eindringen, während ein Bauunternehmer die Wohnräume umbaut, neu verputzt oder tapeziert und streicht.